HGM Eröffnung Erster Weltkrieg ab 29. JuniStrategie und Sicherheit 2014Vehling VerlagHeeresgeschichtliches MuseumVerein Alt-NeustadtStrategischer Führungslehrgang
Ausbildung

Mag. Sandra Kick - StratFüLg

21 neue Absolventinnen und Absolventen

Der 7. Strategische Führungslehrgang erweitert seine
Strategic Community

Sicherheit ist die Summe der Beiträge aller Beteiligten – so könnte das Motto für das Konzept des Strategischen Führungslehrganges lauten, der heuer bereits zum 7. Mal abgehalten wurde.

Im Auftrag der Österreichischen Bundesregierung wurde für 2010 wieder ein Programm konzipiert, das erfolgreiches Management von einer vollkommen neuen Seite beleuchtet. Auch für den 7. Jahrgang galt: Entscheidungsträger aus Schlüsselbereichen unserer Gesellschaft – dazu zählten z.B. Wirtschaft, Medien, Politik, Verwaltung, Interessenvertretungen und NGOs – sollten für effektive Entscheidungsprozesse und Sicherheitsbelange sensibilisiert werden.

Die Module
Im Seminarzentrum Reichenau lag der Schwerpunkt des Moduls 1 auf „Öffentliche und persönliche Sicherheit als Herausforderung des 21. Jahrhunderts“.
Neben Vorträgen stand auch das persönliche Erleben im Vordergrund, wobei allen schnell und drastisch vor Augen geführt wurde, wie unmittelbar solche Szenarien sein können: Bei der Vorführung der ABC-Abwehrtruppe und des Jagdkommandos sowie bei der Inszenierung einer Geiselnahme durch das Einsatzkommando Cobra des BMI zeigte sich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern schnell, wie sich Belastbarkeitsgrenzen individuell und extrem verschieben können – obwohl sich die Teilnehmer durchaus bewusst waren, dass sie an einer Simulation teilnahmen.

Die Chancen und Herausforderungen der modernen Gesellschaft waren das zentrale Thema des Moduls 2 im Seminarzentrum Seebenstein. Im theoretischen Teil standen die Global Players sowie einige ausgewählte Krisenregionen im Mittelpunkt. Der neue Blickwinkel auf bekannte Sicherheitsstrukturen verdeutlichte den Zusammenhang zwischen politischen, wirtschaftlichen, historischen und sozialen Strukturen.

Im praktischen Teil flog der Lehrgang mit der Hercules C-130 vom Flughafen Wien-Schwechat in den Kosovo. Nach der Landung auf dem Flughafen in Priština standen der Besuch des Hauptquartiers der Kosovo-Force sowie des Camps Casablanca auf dem Programm. Bleibende Eindrücke hinterließen die Vorträge und Gespräche mit dem Kommandanten von KFOR, GenLt Markus Bentler, und Obst Mag. Jürgen Ortner, dem nationalen Kontingentskommandanten. Der zweite Tag stand im Fokus der internationalen Zusammenarbeit mit UNO, OSZE, NATO und EU, der durch die österreichische Botschaft in Priština organisiert wurde. Zivile, polizeiliche und militärische Fachleute verdeutlichten die Schwierigkeiten und Herausforderungen beim Aufbau und der Verwaltung des neuen Staates Kosovo.
Im Steigenberger Avance Hotel in Krems kamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen des Moduls 3 zum letzten Mal zusammen.

Den Auftakt bildete eine Exkursion nach Zeltweg in die Fliegerwerft, wo die Teilnehmerinnen und Teilnehmer quasi auf „Tuchfühlung“ mit den Eurofightern gehen konnten. Führungen durch das Ausbildungs- und Simulationszentrum sowie die Besichtigung der Luftraumüberwachungszentrale vermittelten einen Eindruck über die Anforderungen und Aufgaben der österreichischen Luftraumüberwachung.

Da der Lehrgang aber nicht nur den Körper, sondern auch den Geist inspirieren soll, konnten alle im Stift Melk „Nahrung für die Seele“ sammeln. Neben der Führung von Altabt Dr. Burkhard Ellegast durch die Geschichte des Klosters und der Teilnahme an der abendlichen Vesper bot der gesellige Abend im Stiftskeller den Ausklang des spirituellen Teils.

Die Strategic Community
Nach drei fordernden, aber auch bereichernden Modulen wurden den Absolventinnen und Absolventen des 7. Jahrganges feierlich ihre Dekrete im Rathaus Stein überreicht.
Als Vertreter Niederösterreichs richtete der ehemalige Absolvent und LR Dr. Stephan Pernkopf bewegende Worte an die Absolventen und Gäste. Gen Mag. Edmund Entacher und der Kommandant der Landesverteidigungsakademie und Projektverantwortliche, Gen Mag. Raimund Schittenhelm, begrüßten die neuen Mitglieder der Strategic Community, die nun Teil einer größeren Gemeinschaft sind. Der Projektleiter, Bgdr Mag. Kurt Wagner, und sein Team freuten sich über die hohe Zustimmung zu den Inhalten und das Lob über die perfekte Organisation. Nach dem 7. Lehrgang ist die Strategic Community auf fast 150 Mitglieder angewachsen, die alle nicht nur mit der dahinter stehenden Idee „infiziert“ sind, sondern alle eine größere Sensibilität für Fragen der Sicherheit und deren komplexe Zusammenhänge haben.

DER SOLDAT Nr. 9/2010

Drucken