HGM Eröffnung Erster Weltkrieg ab 29. JuniStrategie und Sicherheit 2014Vehling VerlagHeeresgeschichtliches MuseumVerein Alt-NeustadtStrategischer Führungslehrgang

Archiv

sicherheitspolitik

Bgdr Mag. Reinhard Trischak

Der NATO-Gipfel 2014 aus österreichischer Betrachtung

Am 4. und 5. September fand in Newport, Wales, der NATO-Gipfel 2014 statt. NATO-Treffen im Format der Staats- und Regierungschefs  nden in der Regel alle zwei Jahre statt und geben generelle Richtungsentscheidungen für die Allianz vor. Seit die NATO Partnerschaften eingegangen ist, werden auch die Partnernationen zu diesen Gipfeltreffen – zur Teilnahme an definierten Partnerformaten – eingeladen. Österreich, seit Anfang 1995 Mitglied der NATO-Partnerschaft für den Frieden, war durch Verteidigungsminister Mag. Klug vertreten.  mehr

Analyse

Walter Sonnberger

Kalter Krieg neu?

Die westlichen Werte werden nur fallweise praktiziert

Vom Westen werden Russland und sein Präsident wegen angeblicher Verletzung westlicher Werte mit Sanktionen belegt. Doch diese Werte scheinen nur im Bedarfsfall Gültigkeit zu haben, denn sehr oft hat man schon darauf vergessen. Und wem nützt dieses Vorgehen? Kommt es zu einem neuerlichen Wettrüsten wie im Kalten Krieg?  mehr

sicherheitspolitik

ObstdG Thomas Fronek, ObstdhmfD Stefan Ulmer,
StWm Lukas Bittner

Europäisches Forum Alpbach 2014

Europas Peripherie im Umbruch

„Politik im Umbruch“ ist das Thema der Politischen Gespräche des Europäischen Forums Alpbach 2014. Auch dieses Jahr beteiligte sich das Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport an diesen wichtigen europäischen Gesprächen. Am 25. August fand eine Breakout Session mit anerkannten internationalen Experten zum Thema „Europas Peripherie im Umbruch – Folgen für die Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik“ statt.  mehr

sicherheitspolitik

Bgdr DDr. Harald Pöcher

Militärische Zukunft eines unabhängigen Schottland

Es sind nur mehr einige Tage bis zur Abstimmung über die Unabhängigkeit Schottlands am 18. September. Egal, wie die Abstimmung ausgehen mag, es lohnt sich in das bereits Bibliotheken füllende Schriftgut über die Zukunft eines unabhängigen Schottland einen Blick zu werfen und dabei den Fokus auf die Aussagen zur künftigen Ausgestaltung der Landesverteidigung eines gänzlich unabhängigen Schottland zu werfen.  mehr

internationales

ObstdhmfD Dr. Otto Naderer

NATO-Gipfel 2014 – Vorschau

Etwa alle zwei Jahre lädt die NATO die Staats- und Regierungschefs der Alliierten wie Partner zu einem Gipfeltreffen ein, um aktuelle Themen auf hohem Niveau debattieren zu können. Nach Chicago 2012 wird das nächste derartige Treffen von 4. bis 5. September 2014 in Newport/Wales stattfinden. Vorliegender Artikel soll eine Vorschau über die dabei wahrscheinlich zu besprechenden Themen bieten.  mehr

Sicherheitspolitik

Olt Mag. Lukas Wank

Krim - Ostukraine – und dann?

Die Euromaidan-Proteste in der Ukraine zu Beginn des Jahres leiteten eine Eskalationsspirale ein, die binnen kürzester Zeit zu Abspaltungsbewegungen in den vornehmlich russischsprachigen Landesteilen im Osten und Süden der Ukraine führte. Die Krim-Halbinsel wurde nach einem umstrittenen Referendum der Russischen Föderation angeschlossen. Im Osten des Landes kämpfen zurzeit ukrainische Sicherheitskräfte in einer „Anti-Terror-Operation“ (ATO) gegen Separatisten.  mehr

Sicherheitspolitik

MinR iR Mag. Friedrich Korkisch

Die europäischen Demokratien in der
Security Gap-Falle (2)

Die äußere Sicherheit ist bei einigen Regierungen zum Tabu-Thema geworden: Friedens-Ideologien, Ignoranz von Realitäten, Überschuldung und das Festhalten am unfinanzierbaren Wohlfahrtsstaat sind die Ursachen dieses Niedergangs. Reden wir einmal nicht am Thema vorbei …  mehr

Sicherheitspolitik

Bgdr Mag. Reinhard Trischak

Internationale Streitkräfteentwicklung
Möglichkeiten für Österreich

Im Vorfeld der 2. Berliner Strategiekonferenz am 24. Juni übte der Bundesminister für Landesverteidigung und Sport Kritik an der seiner Ansicht nach inef zienten EU-Verteidigungspolitik. Die EU-Staaten würden in Summe mit 190 Mio. € mehr für Verteidigung ausgeben als China, Russland, Indien und Brasilien zusammen. Es fehlt also EU-weit nicht an den  nanziellen Mitteln, sondern am politischen Willen, diese Mittel auch zielgerichtet und koordiniert zum Einsatz zu bringen.  mehr

iNTERNATIONALES

ObstdG Ing. MMag. Günther Rozenits

Umsetzung der Beschlüsse des Europäischen Rates vom Dezember 2013

Das erste Halbjahr nach dem Beschluss des Europäischen Rates vom Dezember 2013 zur Stärkung der europäischen Verteidigungsindustrie war für die Europäische Verteidigungsagentur (EDA) von umfangreichen Aktivitäten gekennzeichnet. Bereits im Jänner und Februar fanden im Zuge der EU-Präsidentschaft zwei informelle Treffen statt – im Format der Sicherheitspolitischen Direktoren und im Format der Verteidigungsminister. Bei beiden präsentierte die Hauptgeschäftsführerin der EDA, Claude-France Arnould, erste Gedanken zur Umsetzung der Ratsvorgaben.  mehr

Sicherheitspolitik

Mag. Edith Stifter

44. IPI Vienna Seminar an der LVAk

Verteidigungsminister Gerald Klug eröffnete das 44. Wiener IPI-Seminar, das vom International Peace Institute (IPI) in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport sowie dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres am 13. und 14. Mai an der Landesverteidigungsakademie (LVAk) abgehalten wurde. Seminarthema waren die Auswirkungen der „Neuen Technologien“ und der Digitalisierung auf die Weltsicherheit im 21. Jahrhundert.  mehr