HGM Eröffnung Erster Weltkrieg ab 29. JuniStrategie und Sicherheit 2014Vehling VerlagHeeresgeschichtliches MuseumVerein Alt-NeustadtStrategischer Führungslehrgang
<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 >>

Archiv

sicherheitspolitik

Dr. Gerald Brettner-Messler

Österreichische Sicherheitsstrategie

Sicherheit in einer neuen Dekade – Sicherheit gestalten

Am 1. März hat sich die Bundesregierung auf den Entwurf für eine neue österreichische Sicherheitsstrategie geeinigt, die nun dem Parlament zur Beschlussfassung vorgelegt werden wird. Sie soll die aktuelle Sicherheits- und Verteidigungsdoktrin von 2001 ersetzen, die mit den Stimmen der damaligen Regierungsparteien ÖVP und FPÖ beschlossen wurde.   mehr

sicherheitspolitik

Obst Karl Heinz Eisler

Die Moslembruderschaft - eine weltumspannende Bewegung

Die Moslembruderschaft (MB) wurde vom Schullehrer Hassan al-Banna 1928 gegründet, also fast zur selben Zeit wie der Staat Israel. Dz. ist die Organisation in 70 Staaten der Welt vertreten, in einigen, wie z.B. in Ägypten, ist sie offiziell verboten und doch mit 88 Parlamentsitzen stärkste Oppositionspartei.    mehr

rÜstung

Obst Karl-Heinz Leitner

Zukunft des Gefechts

Hilfsmittel und Ausrüstung für den Soldaten

Die Gefechte der Massenheere, Mann gegen Mann, in offener Feldschlacht gehören längst der Vergangenheit an. Der Soldat hat sich vom namen- und rechtlosen „Verbrauchsmaterial“ zur wertvollen Ressource gewandelt, die aufgrund ihrer Qualifikation in der Funktion als Kämpfer wert ist, geschützt zu werden. Daher haben beinahe alle Streitkräfte Programme initiiert, die dem Soldaten auf dem Gefechtsfeld sowohl den autonomen Kampf als auch das Zusammenwirken innerhalb der/des Teams erleichtern und ihm überdies alle Möglichkeiten bieten, das Gefecht zu überleben.   mehr

sicherheitspolitik

Hptm Prof. Ing. Ernest F. Enzelsberger

Die Waffe bleibt im Kleiderschrank

Mit der Ablehnung der Schweizer Volksinitiative „Schutz vor Waffengewalt“ wurde auch für die Miliztradition gestimmt. Für die Schweizer Soldaten bleibt alles beim Alten. Sie können weiterhin Gewehr und Pistole mit nach Hause nehmen und auch nach Ende ihrer aktiven Dienstzeit behalten. Eine Abstimmung, die das verhindern und das Schweizer Waffenrecht deutlich verschärfen sollte, scheiterte am 13. Februar.    mehr

Weltgeschehen im Brennpunkt

Spectator

Jordanien unter Reformdruck

In Jordanien verlangen die Menschen nach sozialen und wirtschaftlichen Reformen. Die Streitkräfte und die Beduinenstämme stehen zum Monarchen. Noch verhalten sich die Palästinenser ruhig. König Abdullah II. fordert nach Demonstrationen in seinem Land von einer neuen Regierung rasche und echte Reformen.  mehr

sicherheitspolitik

Bgdr DDr. Harald Pöcher

Headhunting zum Wohle der Nation

Wie qualitative Zuwanderung in die USA den Vorsprung bei Rüstung und Raumfahrt sichern half

Als „Headhunting“ (Kopfjagd) bezeichnet man gewöhnlicherweise die Tötung eines Menschen, um dessen Schädel als Siegestrophäe zu erbeuten. Im 20. Jh. hat das Wort aber zunehmend eine weitere Bedeutung erfahren und spielt im Wirtschaftskrieg eine bedeutende Rolle. Headhunting wird heute als das Abwerben von qualifizierten Personen verstanden, um ihr Wissen und Können für das eigene Unternehmen oder den eigenen Staat zu nutzen.    mehr

Weltgeschehen im Brennpunkt

Spectator

Ägypten im revolutionärem Wandel

Die Menschen in der arabischen Welt demonstrieren und revoltieren. Sie wollen radikale Veränderungen.
Auch Ägypten ist davon betroffen. Wegen seiner Größe und seinem Vorbild für die arabischen Staaten hat das Land am Nil eine besondere Bedeutung.  mehr

Sicherheitspolitik/Ps ychologie

Obst Karl Heinz Eisler

Dafür und/oder dagegen

Umstrittenes NATO -Strategie-Konzept, Kritik auch von Befürwortern

Bei der Konzeption des Strategiedokumentes wurde die Mentalität der europäischen allgemeinen Meinung kaum beachtet, besonders beim Schwerpunkt „Raketenabwehrschirm“. Nordkorea ist weit entfernt und der Iran wird es alleine nicht schaffen, kurz- bis mittelfristig ballistische Raketen mit Nuklear- Gefechtsköpfen gegen Europa abzufeuern. Das Konzept birgt daher für Europa eine eher ungeliebte US-amerikanische „Paranoia-Mentalität“, die kaum der Realität entsprechen dürfte, da niemand abschätzen kann, wann der Iran wirklich über Atomwaffen verfügen wird.   mehr

sicherheitspolitik

Hptm Prof. Ing. Ernest F. Enzelsberger

Bundesheer sichert Luftraum für Davoser Weltwirtschaftsforum

Luftraumsicherungsoperation Dädalus 11 – Kooperation mit der Schweiz

Am 30. Jänner ging die Luftraumsicherungsoperation Dädalus 11 des Österreichischen Bundesheeres, die anlässlich des Weltwirtschaftsforums (WEF) im schweizerischen Davos in enger Zusammenarbeit mit der Schweiz durchgeführt wurde, zu Ende. Das WEF dauerte heuer von 26. bis 30. Jänner. Ziel der Operation war, die Teilnehmer und auch die örtliche Bevölkerung von Davos vor Terroranschlägen aus der Luft zu schützen.   mehr

analyse

Autor

NATO geht neue Wege

Vollversammlung in Lissabon
Fortsetzung von DER SOLDAT 1/2011


Raketenabwehrschirm über Europa
Dem NATO-Kommando sollen ballistische Kurzund Mittelstrecken-Raketen (BMD) mit bis 3.000 km Reichweite unterstellt werden. Die Dislozierung, Organisation und das technische Management würde von folgenden Teilorganisationen wahrgenommen werden: Active Layered Theatre Ballistic Missile Defence Programme Management Organisation (ALTBMD PMO), North Atlantic Council (NAC), NATO Consultation Command and Control Agency (NC3A) und NATO Air Command and Control System Management Agency (NACMA).  mehr

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 >>