HGM Eröffnung Erster Weltkrieg ab 29. JuniStrategie und Sicherheit 2014Vehling VerlagHeeresgeschichtliches MuseumVerein Alt-NeustadtStrategischer Führungslehrgang
<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 >>

Archiv

Weltgeschehen im Brennpunkt

Spectator

Hisbollah – im Libanon und weltweit vernetzt

Die „Partei Allahs“ – wie Hisbollah übersetzt lautet – ist nicht bloß im Libanon, sondern in Europa, Asien, Mittel- und Lateinamerika sowie in den USA höchst aktiv. Ein weit verzweigtes Netzwerk ist angeblich in vielen legalen und anderen Geschäften involviert.  mehr

Analyse

Bgdr DDr. Harald Pöcher

Ungarn in der Krise

Isten áldd meg a magyart (Gott segne die Ungarn)

Der rasche Aufholprozess der ungarischen Demokratisierung und Wirtschaft nach dem Fall des Eisernen Vorhanges 1989 verleitete zur Fehlmeinung, Ungarn könne bald an den Durchschnitt des westeuropäischen Standards in Bezug auf das erwirtschaftete Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner aufschließen. Der Beitritt des Landes zur North Atlantic Treaty Organisation (NATO) 1999 und zur Europäischen Union (EU) 2004 gab dafür auch zusätzliche Hoffnung. Die Misswirtschaft in den letzten beiden Legislaturperioden, die zusätzlich verschärft wurde durch die globale Wirtschafts- und Finanzkrise, hat das Land in eine tiefe Rezession gerissen.   mehr

Sicherheitspolitik

Bgdr DDr. Harald Pöcher

Bundesheer 2020

Der (Alb-)Traum eines Experten

Wir schreiben das Jahr 2020. Von der Europäischen Union (EU) aus Brüssel gibt es keine wirklich spektakulären neuen Nachrichten. Im Jänner 2020 übernahm turnusmäßig Finnland die EU-Ratspräsidentschaft von Rumänien. Die größte Herausforderung des ersten Halbjahres 2020 sind die Fortführung der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei und Serbien. Österreich hatte im ersten Halbjahr 2019 die Ratspräsidentschaft inne und viel für die Weiterentwicklung der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (ESVP) erreicht.   mehr

wehrpolitik

Bgdr DDr. Harald Pöcher

Einfach zum Nachdenken

Eine einfache Berechnung zur Wehrsystemdiskussion in Österreich
Den österreichischen Streitkräften wurden 2010 rd. 2,1 Mrd. € an Budgetmitteln zur Verfügung gestellt, um das Personal bezahlen, Investitionsgüter ankaufen, Bauten errichten und den Betrieb sicherzustellen zu können. Österreich liegt damit, was das Verteidigungsbudget betrifft, zwar hinter den mit Österreich in Bezug auf Größe, Einwohneranzahl und Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner vergleichbaren Staaten Europas, aber in einer Weltrangliste dennoch im gesicherten Mittelfeld.  mehr

Weltgeschehen im Brennpunkt

Spectator

Irak - Die USA in einer Zwickmühle

Die amerikanische Politik, die so rasch wie möglich die eigenen Truppen heimholen will, steht vor einem Dilemma. Die irakischen Kräfte sind nicht geeint, eine Regierungsbildung kommt seit sieben Monaten nicht zustande und gewichtige Kräfte stehen unter iranischem Einfluss.  mehr

analyse

Dr. Gerald Brettner-Messler

Asiens Aufstieg in der Weltpolitik

Sicherheitspolitische Konferenz in der LVAk

Die Jahrestagung 2010 des Wissenschaftlichen Forums für Internationale Sicherheit (WIFIS), das sich an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg befindet, fand heuer in der Landesverteidigungsakademie in Wien statt. Zwischen LVAk und WIFIS besteht eine enge wissenschaftliche Kooperation. Dr. Gunther Hauser, Fachbereichsleiter für Internationale Sicherheit am Institut für Strategie und Sicherheitspolitik, ist stv. Präses des WIFIS. Die Konferenz war dem Aufstieg Asiens in den internationalen Beziehungen gewidmet.  mehr

meinung & medien

Mag. Kacper Wieczorek/Mag. Daniela Schagerl

Podiumsdiskussion

Nachrichtendienste auf dem Prüfstand

Die Unsicherheit steigt. Nachrichtendienste geraten immer mehr unter Druck und sie sind mit komplexen Gefahrenlagen konfrontiert. Dennoch bleiben sie für Staaten unerlässlich, haben sich aber ständig den neuen Herausforderungen anzupassen.  mehr

analyse

Gerald Brettner-Messler

Korea

Nord und Süd – ein heißer Konflikt?

Der Konflikt auf der geteilten Halbinsel Korea hat sich als Folge einer längeren Entwicklung stark zugespitzt und einen neuen Höhepunkt erreicht.
Im Grund handelt es sich um zwei Konflikte, die ursächlich miteinander verbunden sind. Der ursprüngliche Konflikt ist jener um die Teilung Koreas. Wie Deutschland zerfiel Korea nach dem Zweiten Weltkrieg in zwei Systeme. Im Norden etablierte sich eine kommunistische Diktatur, der Süden war mit dem Westen verbündet.  mehr

Weltgeschehen im Brennpunkt

Spectator

Deutschland: Bundeswehr und Wehrpflicht

Eine heftige innenpolitische Diskussion ist entbrannt

Deutschland muss sparen. Davor bleibt auch die Bundeswehr nicht verschont. Veränderungen stehen bevor. Wie weitgehend sie sein werden, wird im Herbst entschieden. Wehrform, Personal, Standorte und Rüstungsbeschaffungen stehen zur Disposition. Nicht alles, was neu geregelt wird, dürfte nachahmenswert sein.  mehr

Sicherheitspolitik

Obst Gärtner

NATO: Berufsheer gefragt

In Österreich wird die allgemeine Wehrpflicht in Frage gestellt. Die immerwährende Neutralität schreibt zwar nicht das Wehrsystem vor, jedoch verlangt das Völkerrecht, dass ein neutraler Staat sein Hoheitsgebiet nötigenfalls mit Waffengewalt zu verteidigen hat. Im Artikel 79 Abs. 1 Bundesverfassungsgesetz ist jedoch verankert, dass das Bundesheer nach den Grundsätzen eines Milizsystems einzurichten wäre.
Für NATO-Mitglieder ist die Verteidigung im Bündnis geregelt und sie sollen primär verlegbare, mobile Verbände für multinationale Auslandseinsätze verfügbar halten. Für diese Aufgaben ist ein Berufsheer sehr gut geeignet.  mehr

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 >>