HGM Eröffnung Erster Weltkrieg ab 29. JuniStrategie und Sicherheit 2014Vehling VerlagHeeresgeschichtliches MuseumVerein Alt-NeustadtStrategischer Führungslehrgang
<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 >>

Archiv

Weltgeschehen im Brennpunkt

Spectator

China vor Handelskrieg?

Peking ist gegenüber dem Druck zur Aufwertung seiner Währung zögerlich
 

Die Staaten des G 20-Gipfels wollten China bewegen, seine Währung massiv und rasch aufzuwerten, um mehr Ausgeglichenheit im internationalen Handel zu erzielen. Doch Peking reagiert nach scheinbarer Zustimmung etwas anders.  mehr

Sicherheitspolitik

Bgdr Dr. Harald Pöcher

Freiwilligenstreitkräfte sind auf dem Vormarsch 

aber die Wehrpflicht hat noch lange nicht ausgedient 

Plötzlich, aus dem Nichts, einem Sommergewitter gleich, begann in den österreichischen Medien vor einigen Wochen eine Diskussion über den Sinn und Zweck der Wehrpflicht. Die Initialzündung hiezu lieferte Schweden, das die Wehrpflicht mit Mitte 2010 ausgesetzt hat und seine Streitkräfte auf ein Berufsheer umgestellt hat.  mehr

WEltgeschehen im Brennpunkt

Spectator

Katastrophen in Russland und die Außenpolitik

Russland erlebt derzeit schwere Krisen: Hitze, Dürre und Waldbrände. Die Einbußen bei der Getreideernte werden jedoch außenpolitisch genutzt. Ein großes Getreidekartell ist im Entstehen.  mehr

Sicherheitspolitik

Bgdr DDr. Harald Pöcher

Pro und Kontra Wehrpflicht/Freiwilligenheer

Die ökonomische Komponente in der Diskussion

Als sich der Autor vor mehr als zehn Jahren wissenschaftlich mit den Auswirkungen von unterschiedlichen Wehrsystemen auseinandersetzte, wurde damals auch in Österreich eine Diskussion „Pro und Kontra Wehrpflicht/Freiwilligenheer“ geführt. Die aktuelle Diskussion zum Thema zeigt, wie wichtig das Thema in der Tagespolitik geworden ist. Mit dem vorliegenden Aufsatz versucht der Autor, einen Beitrag zur Diskussion aus ökonomischer Sichtweise zu leisten.  mehr

Weltgeschehen im Brennpunkt

Spectator

Italien mit einer gewaltigen Staatsverschuldung

Italien rangiert in Europa hinter Griechenland an zweiter Stelle bei der Staatsverschuldung. Die Wirtschaft kommt nicht so gut voran wie erhofft. Trotz Sparmaßnahmen ist zu befürchten, dass die Schuldenlast weiter wächst, sofern nicht noch härtere Strukturänderungen erfolgen.  mehr

Weltgeschehen im Brennpunkt

Spectator

Golf von Mexiko: gigantische Ölkatastrophe

Weg vom Öl – die Ölpest zerstört unsere Lebensgrundlagen

Die Ölpest in der Karibik macht darauf aufmerksam, dass die Abhängigkeit vom Erdöl unsere Welt zerstört. Nicht nur das Klima, auch die Ozeane werden laufend schwer geschädigt. Es gilt auch hier: umkehren, so rasch wie möglich.  mehr

Weltgeschehen im Brennpunkt

Spectator

Der Wohlfahrtsstaat am Ende?

Die Schulden der europäischen Staaten bringen ihn zu Fall

Haushaltsdefizit und Gesamtstaatsschuld haben in vielen Staaten Ausmaße angenommen, die kaum mehr zu finanzieren sind. Dringende Maßnahmen sind geboten.  mehr

Sicherheitspolitik

Bgdr Dr. Harald Pöcher

Südafrika im Wandel

Vom einstigen Musterland am Kap der Guten Hoffnung zum Problemkind ohne Hoffnung?

Südafrika rückt für einen Monat, zwischen 11. Juni und 11. Juli, als Veranstalter der Fußballweltmeisterschaft 2010 in den Blickpunkt des weltweiten Interesses. Es lohnt sich daher, einen Blick auf die Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik des Landes am südlichen Zipfel Afrikas zu werfen.  mehr

Weltgeschehen im Brennpunkt

Spectator

Portugal – hoch verschuldet in kritischer Lage

Auch Portugal hat angesichts seiner wirtschaftlichen Lage über seine Verhältnisse gelebt. Jetzt droht die Schuldenlast, das Land an den Abgrund zu führen.  mehr

Sicherheitspolitik

Obst iR Kurt Gärtner

Schutz feldmäßiger Einrichtungen im Auslandseinsatz

Mit der fortschreitenden Zunahme von Auslandseinsätzen stehen die Streitkräfte der europäischen Staaten im 21. Jh. großen Herausforderungen gegenüber. Die Errichtung von Feldlagern, Flugplätzen, Unterkünften in Ortschaften usw. unter schwierigen Bedingungen sind eine notwendige Maßnahme zum Schutz und zur Erhaltung der Einsatzbereitschaft der Truppe. Solche Anlagen sind Primärziele für terroristische Anschläge von Aufständischen und Partisanen. Zur Verhinderung von eigenen Verlusten ist ein umfassendes und flexibles Schutzkonzept notwendig.  mehr

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 >>